08.01.2019

Sicherheit für Software-Hersteller und Kunden auch bei Virtualisierung

Ob mobil oder virtuell – SEH Computertechnik GmbH Technology Alliance Partnerprogramm garantiert, dass Dongle-geschützte Software sicher läuft

Business-Software muss heute in möglichst vielseitigen Anwendungsszenarien laufen: Die Zahl der Endgeräte steigt, auch Cloud- und Virtualisierungsumgebungen kommen häufiger zum Einsatz. Dies stellt Software-Hersteller, die die Einhaltung ihrer Lizenzen durch Dongles schützen, vor eine Herausforderung: Sie müssen sicherstellen, dass der Lizenzschutz in allen denkbaren Szenarien funktioniert und die Software funktionstüchtig bleibt. An sie richtet sich das Technology Alliance Partnerprogramm (TAP) der SEH Computertechnik GmbH. Mit dem TAP bietet der Hersteller von Device- und Dongleservern den Software-Herstellern eine Kompatibilitätsprüfung der Hardware und professionellen Support für Entwickler und Endkunden. Gemeinsam stellen die Partner im TAP sicher, dass auch mit jeder neuen Version einer Software die Lizenz-Dongles in allen denkbaren Umgebungen einwandfrei funktionieren.

Im Rahmen des TAP arbeiten SEH und ihre Partner eng zusammen bei der Entwicklung und Vermarktung innovativer Technologien und Produkte im Bereich Softwarekopierschutz-Mechanismen. „Wir bieten unseren Partnern eine höchst professionelle, etablierte Netzwerklösung für deren Kunden“, erklärt Frederik Hennig, Key Account Manager bei SEH. „Konkret beinhaltet die Lösung überprüfte und empfohlene Hardware sowie professionellen Support. Selbstverständlich sind unsere Systeme Citrix und VMware zertifiziert. Für den Einsatz des USB Dongleservers müssen Anwender keine Anpassungen bei ihren Softwareapplikationen vornehmen – selbst, wenn es um Virtualisierungen geht.“

Dongle-geschützte Software auch auf Mobilgeräten

Die SEH Computertechnik GmbH stellt zudem sicher, dass auch für den Software-Einsatz auf mobilen Geräten alle bisherigen Dongles im Unternehmen verbleiben können und via VPN-Leitung darauf zugegriffen werden kann. Dies funktioniert sogar auf Mobilgeräten, deren VPN-Leitung über WLAN, 3G oder LTE hergestellt wird. Somit ist nicht nur der Dongle-Einsatz im Unternehmen des Kunden flexibler, auch der Software-Hersteller kann bedarfsgerecht agieren. Beispielsweise kann er eine Teststellung vergeben, wobei der Dongle beim Hersteller verbleibt und dem Nutzer via Link eine zeitlich begrenzte Anwendung ermöglicht wird.

SEH bietet seinen Partnern Marketing-Unterstützung durch regelmäßige Kommunikation rund um das Technologie-Partner-Programm in Pressemeldungen und Anwenderberichten, die den praktischen Einsatz der Lösungen schildern. Dies bringt die Partner-Unternehmen im Zusammenspiel mit der SEH-Lösung bei Ihren Kunden ins Gespräch und sorgt für den gemeinsamen Erfolg im Markt. Bereits erfolgreich getestete Partner-Softwarelösungen, z.B. aus der Forensik und CAD-Programme mit USB Dongleservern von SEH können Sie hier einsehen: https://www.seh-technology.com/de/service/tap/unsere-partner.html

Hinweis für Redaktionen: Frederik Hennig steht Ihnen gerne für weiterführende Informationen zum Partnerprogramm zur Verfügung. Richten Sie Ihren Gesprächswunsch dazu per Mail an seh(at)vibrio.de.




Bezugsquellen

SEH arbeitet mit vielen Distributoren und Fachhändlern weltweit. Für die komplette Liste von europäischen und internationalen Händler besuchen Sie unsere "Bezugsquellen". 

Kontaktanfrage