15.09.2021

Teilnahme im Jubiläumsjahr

it-sa 2021: SEH Computertechnik präsentiert 35 Jahre Daten- und Netzwerksicherheit, Remote Computing und Cloud-Management

Nach der Absage im letzten Jahr veranstaltet die NürnbergMesse GmbH vom 12. - 14. Oktober 2021 wieder die it-sa. Da zum aktuellen Zeitpunkt die Vorzeichen gutstehen, dass Europas größte Fachmesse für IT-Security auch tatsächlich als Präsenzveranstaltung vor Ort in Nürnberg stattfinden kann, rüstet sich auch die Bielefelder SEH Computertechnik GmbH, um dem Fachpublikum in Halle 7A, Standnummer 7A-312 aktuelle Produkte rund um Fernzugriff, Netzwerk- und Druckertechnologie vorzustellen. Aber SEH präsentiert auch eine Reihe von Produkt-Updates, die es in sich haben. Die Teilnahme ist für das Unternehmen übrigens fester Bestandteil des 35-jährigen Firmenjubiläums, das sich in diesem Jahr als Roter Faden durch die Aktivitäten des Unternehmens zieht.

Kompetenz und Tradition

„Für uns ist die it-sa als internationaler Branchentreff eine wichtige Plattform für Lösungen rund um die Themen Remote Computing, Cloud-Management, Daten- und Netzwerksicherheit – also genau unser Metier“, erklärt Joachim Sturmhoefel, Geschäftsführer der SEH Computertechnik GmbH. „Aber die Teilnahme ist auch ein positives Zeichen dafür, in Zeiten generellen Umdenkens bei der Planung und dem Investment in solche Veranstaltungen an gewohnten Traditionen festzuhalten. Wir glauben fest daran, dass Präsenz-Veranstaltungen auch weiterhin einen hohen Stellenwert im geschäftlichen Miteinander haben werden.“

Demzufolge präsentiert SEH dem Publikum live vor Ort unter anderem den brandneuen printserver ONE. Um den Schutz gegen Angriffe auf das heimische oder das Unternehmens-Netzwerk weiter voranzutreiben, sichert dieses Gerät Druckvorgänge über eine IPSec-Verbindung ab.

Außerdem zeigen die SEH-Experten dem Publikum am Messestand den USB-Deviceserver utnserver Pro. Das Nachfolgeprodukt der myUTN-50a beherrscht neben USB 3.2 Gen1 und erheblich verbesserter Performance auch die Möglichkeit, die physikalischen USB-Ports stromlos zu schalten – das sowohl aus Energieeinspar- wie auch aus sicherheitstechnischen Überlegungen heraus.

Bewährte Produkte und neue Funktionen

Überdies präsentiert das Unternehmen am Messestand die neue Dongleserver Generation dongleserver Pro und dongleserver ProMAX. In völlig neuem Design und mit verbesserten Leistungen sowie Handhabung läuten die beiden Geräte eine neue Ära im Zeitalter des Netzwerkmanagements von Kopierschutz-Steckern ein.

Stolz ist man bei SEH darauf, pünktlich zur it-sa den genannten Produkten ein sehr umfangreiches Update spendiert zu haben: So beherrschen die Modelle dongleserver Pro bzw. dongleserver ProMAX und auch der utnserver Pro ab sofort die Fähigkeit, in reinen IPv6-Umgebungen arbeiten zu können. Demzufolge kann das UTN-Protokoll fortan auch IPv6-Adressen verarbeiten, weshalb vor allem die Dongleserver für den Einsatz in Backend-Umgebungen und als Schnittstelle in die Public Cloud fungieren.

Ein einheitliches Konzept der IPv4- und IPv6-Konfiguration sowie ein optimiertes VLAN-Konzept runden die technischen Neuerungen ebenso ab wie auch die Möglichkeit, USB-Ports individuell zu benennen und zu beschreiben. Damit kann dem Endanwender beispielsweise bei identischen Dongles die jeweilige Verwendung (Applikation) dargestellt werden. Das Major Update bringt auch erhebliche Verbesserungen für die Administratoren. Sie können nun Benutzergruppen erweiterte Berechtigungen zuordnen. Die betroffenen Benutzer können dann über das Web-basierte Frontend der Produkte - das Control Center - die Verwaltung der USB Schnittstellen und der angeschlossenen Geräte vornehmen ohne selbst über umfassende Administratorenrechte zu verfügen. Damit entsteht eine neue Benutzergruppe mit mittleren Rechten zwischen einfachen Benutzern und Administratoren. Dies vereinfacht die Verwaltung des Netzwerkbetriebs und erhöht zugleich die Sicherheit.

Abgerundet werden die Neuerungen des Major Updates mit der aktualisierten Version der beiden SEH-eigenen Softwareprodukte SEH Product Manager und SEH UTN Manager.

Um all die Neuerungen und technischen Verbesserungen adäquat zu demonstrieren, macht sich im Oktober ein Team aus Vertrieb, Produkt-Management und Marketing bereit, um Besuchern im direkten Gespräch die Produkte und deren Einsatzmöglichkeiten vorzustellen und die Neuerungen zu erläutern. Das Team steht darüber hinaus auch für alle anderen Fragen der Besucher mit Rat und Tat zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Teilnahme der SEH Computertechnik GmbH finden sich auf der SEH-Website.

** Anmerkungen für Pressevertreter: Wenn Sie vor Ort einen Gesprächstermin wünschen, setzen Sie sich bitte unter seh(at)vibrio.de mit uns in Verbindung. Testversionen der genannten Geräte können Sie entweder sofort oder im Rahmen der Gespräche vor Ort anfordern. **




Bezugsquellen

SEH arbeitet mit vielen Distributoren und Fachhändlern weltweit. Für die komplette Liste von europäischen und internationalen Händler besuchen Sie unsere "Bezugsquellen". 

Kontaktanfrage